Ab 1.5.2014 tritt die neue EnEV in Kraft

Der Begriff EnEV ist die Abkürzung für Energieeinsparverordnung.
Die Energieeinsparverordnung gilt für alle Gebäude, die beheizt oder klimatisiert werden. Sie legt die Anforderungen an den Wärmedämmstandard und die Anlagentechnik fest. Als Bezugsgröße dient die sogenannte Primärenergiebilanz. Diese wird in einem komplizierten Verfahren aus verschiedenen Faktoren errechnet. Das Ziel ist klar: Je weniger Energie gebraucht wird, umso besser.

Die neue EnEV 2014 legt neue Regelungen für die Vermietung und den Verkauf von Immobilien fest. Diese Regelung betrifft unter anderem auch die Energieausweise. Diese sollen Mietern und Käufern Aufschluss über den Energieverbrauch der Gebäude geben.

Laut EnEV müssen Immobilien-Inserate in Zeitungen, Zeitschriften, im Internet bestimmte Angaben etwa zur Art des Energieausweises, zum Endenergiebedarf und zum wesentlichen Energieträger für die Heizung enthalten. Bei Energieausweisen, die nach dem 1. Mai 2014 erstellt werden, muss die Energieeffizienzklasse (A+ bis H) angegeben werden. Außerdem muss der Energieausweis den Interessenten bei einem Besichtigungstermin zugänglich gemacht werden, d.h. er muss darüber in Kenntnis gesetzt werden. Dies gilt sowohl für private Vermieter bzw. Verkäufer als auch für Makler.

Erfahren Sie hier Näheres......

 

Die Energieeinsparverordnung verpflichtet auch Eigentümer von bestehenden Gebäuden zu Nachrüstungen.
Die Verpflichtung zur Außerbetriebnahme von Nachtspeicherheizungen wurde gestrichen. Sollten Sie einen älteren Heizkessel haben, infomieren Sie sich bzgl. einer evtl. erforderlichen Erneuerung.

Lesen Sie hier mehr dazu....