Die Mietpreisbremse wurde beschlossen

Jetzt ist es offiziell: Die Mietpreisbremse und das Bestellerprinzip kommen.

Der Deutsche Bundestag hat das Gesetz zur Änderung des Mietrechts am 5. März 2015 beschlossen. Nach den derzeitigen Planungen wird der Bundesrat seine Beratungen Ende März abschließen. 

Wenn das Gesetz, wie geplant, im April 2015 im Bundesgesetzblatt verkündet wird, treten die Regelungen am 1. Juni 2015 in Kraft.

Die zwei Hauptbestandteile des Gesetzes haben eine große Ausnwirkung auf Vermieter und das Vermieten von Wohnungen.

  1. Die sogenannte "Mietpreisbremse" wird in Zukunft die Obergrenze für Mieten in Ballungsgebieten, wie z.B. München festlegen. Das heißt jeder Vermieter ist nicht mehr frei in der Berechnung seiner Miete, sondern er muss sich an die gesetzlichen Höchstgrenzen halten.
  2. Das sogenannte Bestellerprinzip sieht vor, dass in Zukunft der Mieter faktisch nicht mehr die Provision bezahlen darf. Das heißt in Zukunft hat der Eigentümer die Wahl, entweder selbst zu vermieten, oder einen Makler zu beauftragen, welchen er dann laut Gesetz auch bezahlen muss. Welche Bezahlungsmodelle sich hier genau durchsetzen werden, wird die Zukunft zeigen.

Bis 31. Mai 2015 gilt noch das alte Gesetz und alle Vermietungen im März, April und Mai können noch nach dem alten Gesetz durchgeführt werden, sowohl was die Miethöhe, als auch die Bezahlung des Maklers betrifft:
Bis dahin zahlt nach wie vor der Mieter den Makler.

Das Gesetz gilt nicht für den Verkauf von Immobilien!
Hier wird der Makler nach wie vor in der Regel (zum Großteil) vom Käufer bezahlt.

In Zusammenhang mit dem Neuen Gesetz tauchen weitere Fragen auf, die jedoch erst jetzt, da der Gesetzestext in der endgültigen Fassung vorliegt geklärt werden können.
Hier noch ein interessanter Link des Bundesjustiz Ministeriums zum Thema:

www.bmjv.de/DE/Themen/BauenundWohnen/Mietpreisbremse/_node.html

In den nächsten Wochen, werden wir Sie informieren, welche weiteren Auswirkungen, das Gesetz für Sie als Vermieter haben wird und wie Sie sich darauf optimal vorbereiten:

  • Ist es sinnvoll jetzt noch die Miete zu erhöhen?
  • Ist es sinnvoll jetzt zu verkaufen?


Welche Fragen haben Sie zu diesem Thema?

Bitte schreiben Sie uns.
Wir wollen die Fragen mit unseren Anwälten abklären und Ihnen in unserem nächsten Newsletter die Antworten präsentieren.

Wir sind grundsätzlich der Meinung, dass das Gesetz einen großen Einschnitt für Vermieter und Makler bedeutet, aber durchaus auch Chancen bietet.

Als Vermietspezialist haben wir uns in den letzten Monaten sehr viele Gedanken zu diesem Thema gemacht und sind auf einige Lösungsansätze gekommen, die möglicherweise für alle Seiten eine „Win-Win-Situation“ bedeuten könnten, sowohl für Vermieter, Mieter, als auch Makler.

Auch über die alternativen Möglichkeiten zur Provisionszahlung werden wir Sie in den nächsten Wochen informieren.